Erweiterung des römisch-katholischen Pfarrhauses in Pestszentimre

Das 2003 erbaute Pfarrhaus ist integraler Bestandteil des Kirchenblocks und des Kirchengartens. Entsprechend den Bedürfnissen der zusammenhaltenden Gemeinschaft wollte die Erzdiözese Esztergom-Budapest eine multifunktionale Raumreihe mit einem Gebetsraum schaffen, wo die Gemeinschaft weltliche und religiöse Zusammensein und Programme organisieren kann. Das wichtigste Element des Programms ist ein großer Gemeinschaftsraum, der mit mobilen Wänden in kleinere Einheiten unterteilt werden kann. Wir haben mit Stahlbetonbalken unterschiedlicher Höhe gearbeitet. Wir haben zwei große Gemeinschaftsräume mit geschlossenen bzw. offenen Korridoren geschaffen. Die Erweiterung wird dazu beitragen, die Funktionen des Pfarrhauses zu organisieren, bzw. den Besuchern einen neuen Eingang und einen Wartebereich zu bieten. Wir haben diese Ideen in einem halben Jahr umgesetzt. Nach der Übergabe weihte Kardinal Péter Erdő das Gebäude ein.